Startseite

Dr. Thomas Schulte ist Rechtsanwalt a.D. und Fachautor aus Berlin.

Gute Anwälte sagen: „Wir erteilen ehrlichen, uneigennützigen Rat, behandeln, informieren und kämpfen für unsere Mandanten genauso, wie wir es selbst von Dritten erwarten würden. Außergerichtlich kämpfen und verhandeln wir erfolgreich, um ein wirtschaftlich sinnvolles Ergebnis für unsere Mandanten zu erzielen. Gerichtsprozesse führen wir nicht als Selbstzweck, sondern nur, wenn es für die Durchsetzung der Ansprüche unserer Mandanten wirklich notwendig und wirtschaftlich sinnvoll ist.“

Jura ohne Hilfe von Experten?

Das klappt nie. Sie brauchen Informationen.

Der Gesetzgeber ist extrem fleißig. Kaum jemand weiß, dass ein einmal beschlossenes Gesetz solange gilt, bis er aufgehoben wird. Grundlage der Rechtsordnung sind Gesetze.

Millionen Urteile gibt es, es kommen immer neue hinzu. Seitdem es Gerichte gibt, werden Urteile gefällt. Grundlage sind Gesetze, die von Richtern in einem Einzelfall angewendet werden.

Ohne Informationen kann nicht sinnvoll entschieden werden.

Über mich

Dr. Thomas Schulte ist Rechtsanwalt a.D. und Fachautor aus Berlin.

Wie arbeiten Rechtsanwälte?

Gute Anwälte sagen: „Wir sind ausschließlich in den Rechtsgebieten tätig, denen unsere Leidenschaft gilt und in denen wir unsere speziellen Fachkenntnisse gezielt anwenden können. Jeder Rechtsanwalt bildet sich regelmäßig fort und „guckt auch über den Tellerrand“. Ständig werden interne und externe Hintergrundgespräche geführt. Wir sind auf Seminaren als Referenten tätig und arbeiten auch an der wissenschaftlichen Weiterentwicklung unserer Fachgebiete. Als „Prozesshansel“ sehen wir uns nicht, sondern wir wollen unseren Mandanten nach Möglichkeit schnell und effektiv helfen. Somit verhandeln wir auch außergerichtlich, stellen nach Rücksprache mit dem Mandanten im Bedarfsfall ein öffentliches Interesse her und entwickeln ganzheitlich im Rahmen einer integralen Rechtsberatung Konzepte, um die Probleme dauerhaft und wirtschaftlich sinnvoll zu lösen.“

Blog

Was macht eigentlich die Politik mit einem Musterfeststellungsgesetz

Die Internetseite https://www.diebewertung.de/landgericht-muenchen-i-3/ berichtet über ein weiteres Verfahren nach dem Kapitalanlagenmustergesetz. Dieses Gesetz durchbricht den Grundsatz der Zivilprozessordnung: dort ist geregelt, dass immer ein Kläger einen Beklagten mit einem neuen Sachverhalt vor einem Gericht verklagen muss. Dabei spielt es keine Rolle, dass der Sachverhalt völlig gleich ist.

Kontakt

 

Sie haben ein Anliegen, oder möchten Kontakt zu mir aufnehmen?

Dann schreiben Sie mir.


Bitte lasse dieses Feld leer.