Kriegsgewinnler – beim Im- und Export von Schutzmasken

Seit Ausbruch der Corona Gesundheitskrise kommen Sie aus den Löchern, die „Kriegsgewinnler“.

Von Frühjahrsmüdigkeit keine Spur

„Kriegsgewinnler“, die jetzt mit Im- und Exportgeschäften rund um Schutzmasken Millionen € Gewinne machen wollen. Es handelt sich aber nicht um die üblichen Marktteilnehmer im Bereich Gesundheitsprodukte; es handelt sich bei diesen Schattenparkern noch nicht einmal um einen Personenkreis, der besondere Kenntnisse des Im- und Export hat, sondern um „ehrbare“ Kaufleute aller Art. Die „ehrbaren“ Kaufleute treibt aber nicht die Reiselust um, sondern das Luftschloss voll Geldideen.

Diese Ruinenlust führt beim Anwalt zur Fremdscham

Offen gesagt: wir möchten solche Personen und Firmen nicht vertreten, nicht beraten, keine Verträge entwerfen  und bitten diese zukünftigen Millionäre von Anfragen dieser Art abzusehen.

Aus gutem Grund hat sich der Gesetzgeber gezwungen gesehen, den Im- und Export von vielen Produkten dieser Art besonders zu regeln; sittenwidrige Geschäfte mit total überhöhten Preisen sind nichtig.

Warnung: teilweise betrügen sich hier die Betrüger gegenseitig. Das kann dem Verbraucher egal sein. Passen Sie aber auf bei Fakeshops im Internet und bleiben Sie gesund!

Hoffentlich kommen diese Backpfeifengesichter irgendwann in Erklärungsnot – vor einem ordentlichen Richter.

 

Warum Interessengemeinschaften Sinn machen?

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Horror- Erpressung – wenn ehemalige Freunde einander mit Nacktfotos erpressen

Horror- Erpressung – wenn ehemalige Freunde einander mit Nacktfotos erpressen

1001 Geschichten gibt es über Urlaubsflirts, Bekanntschaften, Hochzeiten und gescheiterten Beziehungen, bei denen ein hohes wirtschaftliches Gefälle besteht. Was passiert, wenn jemand mit Nacktfotos erpresst wird? Regelmäßig liegt diesen Fallgruppen folgendes zugrunde: Ein „reicher“ Europäer lernt eine Person im Ausland kennen, welche nicht nur ein persönliches Interesse aus Sympathie habe könnte, sondern ganz handfeste wirtschaftliche Interessen. Typischer Fall: Eine Beamtin aus Solingen ist im Urlaub in einem warmen Sonnenland. Der gut aussehende Bademeister flirtet und tanzt gut. Schlussendlich landen die beiden im Bett. Es gibt Fotos von beiden.

„Horror- Erpressung – wenn ehemalige Freunde einander mit Nacktfotos erpressen“ weiterlesen

Schufa – mehr Macht als die Schwiegermutter

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

PIM Gold GmbH – Hinweise von Dr. Thomas Schulte

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PIM Gold GmbH – Interview mit Rechtsanwalt Dr. Thomas Schulte – Rechte und Chancen im Insolvenzverfahren für Anleger ….

Internet und Reputation – was kann man bei einer Störung der Reputation machen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eigeninsolvenzantrag in Sachen PIM Gold – was bedeutet das?

Diebewertung.de meldet soeben, dass die Premium Gold Deutschland GmbH und PIM Gold GmbH Eigenantrag auf Insolvenz gestellt haben.  Zu dem  Unternehmen PIM Gold GmbH wird das Verfahren unter dem Aktenzeichen 8 IN 403/19 geführt. Das weitere Aktenzeichen 8 IN 402/19 betrifft die Premium Gold Deutschland GmbH.

Rechtsgrundlage eines Eigeninsolvenzantrags ist die verantwortliche Entscheidung des Geschäftsführers einer GmbH, also einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, selber gegenüber dem Gericht die Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit anzuzeigen. Die Zahlungsfähigkeit eines Unternehmen und die Überschuldung muss immer im Blick gehalten werden. Gerüchteweise gab es bei den Gesellschaften Schwierigkeiten in Bezug auf die Handelsbilanz gemäß § 266 Handelsgesetzbuch, weil die Edelmetallbestände (Zu- und Abgänge) nicht korrekt erfasst wurden. Jedenfalls könnte eine Überschuldung bzw. eine mangelde Prüfbarkeit der Überschuldung und eine Zahlungsunfähigkeit der Gesellschaft aufgrund der Vermögensbeschlagnahme nach der Durchsuchung Anfang September 2019 der Grund gewesen sein. Weitere Folge sind jetzt vermutlich die Bestellung eines Insolvenzverwalters pro Gesellschaft und dann die Abwicklung der Gesellschaften.