Horror- Erpressung – wenn ehemalige Freunde einander mit Nacktfotos erpressen

Horror- Erpressung – wenn ehemalige Freunde einander mit Nacktfotos erpressen

1001 Geschichten gibt es über Urlaubsflirts, Bekanntschaften, Hochzeiten und gescheiterten Beziehungen, bei denen ein hohes wirtschaftliches Gefälle besteht. Was passiert, wenn jemand mit Nacktfotos erpresst wird? Regelmäßig liegt diesen Fallgruppen folgendes zugrunde: Ein „reicher“ Europäer lernt eine Person im Ausland kennen, welche nicht nur ein persönliches Interesse aus Sympathie habe könnte, sondern ganz handfeste wirtschaftliche Interessen. Typischer Fall: Eine Beamtin aus Solingen ist im Urlaub in einem warmen Sonnenland. Der gut aussehende Bademeister flirtet und tanzt gut. Schlussendlich landen die beiden im Bett. Es gibt Fotos von beiden.

„Horror- Erpressung – wenn ehemalige Freunde einander mit Nacktfotos erpressen“ weiterlesen

Facebook-Gesetz soll auch ab 2018 weiter erhalten bleiben

Jamaika-Einigung beim Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) wird in der Presse berichtet.

Das Handelsblatt vermeldete, dass die sogenannten Jamaika-Unterhändler für die Themenbereiche Innen, Sicherheit und Rechtsstaat sich im Grundsatz Anfang November 2017 darauf verständigt haben, am Gesetz zum härteren Vorgehen gegen Hass und Hetze im Internet nicht aufzugeben.  „Facebook-Gesetz soll auch ab 2018 weiter erhalten bleiben“ weiterlesen

Facebook Hass – Kommentare können strafrechtliche Konsequenzen haben – was tut sich?

drthomasschulte

Im Prozess um Volksverhetzung im Internet ist am Freitag am Amtsgericht Wolfach das Urteil ergangen, welches in die Zeit passt: Der 61-jährige Angeklagte aus einer Kinzigtäler Stadt wurde zu einer Strafe von 90 Tagessätze zu je 40 Euro, was einer Geldbuße von 3600 Euro entspricht, verurteilt. Die Ina Roser erachtete die Urheberschaft des Worts Scheiterhaufen in Zusammenhang mit dem Zentralrat der Muslime auf Facebook durch den Angeklagten als erwiesen und schloss sich in ihrem Urteil der Forderung der Staatanwaltschaft an. „Facebook Hass – Kommentare können strafrechtliche Konsequenzen haben – was tut sich?“ weiterlesen

Onlineauftritt kinderleicht gemacht: Heute ist Zukunft!

drthomasschulte

Social Media– Online-Reputation neues wirtschaftliches Standbein zum Erfolg – von Dr. Thomas Schulte, Rechtsanwalt

Was müssen wir alles hinnehmen? Heute hipp und morgen flopp? Welche Macht hat das Medium Internet und im Besonderen die verschiedenen Social Media Auftritte? Das Handling für den Onlineauftritt ist kinderleicht. Aber Vorsicht: Wie leichtfertig gehen wir mit privaten, internen und persönlichen Informationen um? Die Frage nach dem Ziel der Online-Reputation wird oftmals aus den Augen verloren. Welche Entwicklung, Strategie und Maßnahme führen zu einem wirtschaftlichen Mehrwert und halten auch den rechtlichen Kriterien sowie den ethischen Werten und Normen stand? „Onlineauftritt kinderleicht gemacht: Heute ist Zukunft!“ weiterlesen

Datenschutzrecht

drthomasschulte

Es lohnt sich hier einmal näher zu schauen.

Das Datenschutzrecht verweist auf ein Herrschaftsrecht an Daten, erschöpft sich darin aber nicht. Datenschutz steht an der Schnittstelle von Zugangsrechten Dritter und dem Exklusivitätsrecht des Betroffenen, der sich insoweit auf sein „right to be let alone“, seine Privatsphäre oder genauer, auf sein Recht auf informationelle Selbstbestimmung berufen möchte. „Datenschutzrecht“ weiterlesen

Netzpolitik in Deutschland – Kurzthese:

drthomasschulte

Ein Comeback der Vorratsdatenspeicherung droht. Das Urheberrecht stammt immer noch aus 1999. Die Netzneutralität droht abgeschafft zu werden. Netzpolitische Vereine sind weiterhin Zwerge in einem Land voller Riesen. Ist die Netzgemeinde am Ende oder doch ein Anfang?

Die Pioniertage sind vorbei. Statt „Internet-Erklärbären“ geht es mehr und mehr um knallharte Interessenspolitik. „Netzpolitik in Deutschland – Kurzthese:“ weiterlesen